← Zurück zur Übersicht

Die moderne Familie, philosophisch betrachtet

Die moderne Repro­duk­ti­ons­me­di­zin geht uns alle etwas an. Denn mit der soge­nann­ten Genschere Crispr CAS‑9 haben wir ein Instru­ment, nicht nur den Menschen, sondern die Mensch­heit zu verändern. Wo sind die Grenzen zu ziehen, aus recht­li­cher, aus phi­lo­so­phi­scher Sicht? Was ist nicht nur machbar, sondern auch wünschbar? Barbara Bleisch und Andrea Büchler im Gespräch mit dem «Phi­lo­so­phie Magazin».

Philosophie Magazin, 30.4.2020