← Zurück zur Übersicht

Barbara Bleisch trifft Cédric Wermuth

Als «Schre­ckens­ge­spenst der Bonus-Mil­lio­nä­re» gefürch­tet oder als «Hoff­nungs­trä­ger der Sozi­al­de­mo­kra­ten» gepriesen – unter­schied­li­cher könnten sich die Per­spek­ti­ven auf Cédric Wermuth nicht prä­sen­tie­ren. Vor gut zehn Jahren ist Wermuth in den Natio­nal­rat ein­ge­zo­gen und nun zum Co-Prä­si­den­ten der Partei auf­ge­stie­gen. Kämp­fe­risch ist der Politiker immer geblieben. So treibt er seine poli­ti­schen Gegner*innen auch mal zur Weissglut und zer­pflückt deren Argumente scho­nungs­los. Sein Phi­lo­so­phie­stu­di­um kommt ihm dabei immer wieder zupass. Barbara Bleisch fühlt Cédric Wermuth theo­re­tisch auf den Zahn: Ist Marx heute noch aktuell? Woran bemisst sich soziale Gerech­tig­keit? Und kann man mit Phi­lo­so­phie die Welt verändern?

Dampfzentrale Bern, 31.3.2022